Suche
Suche Menü

Elivery

Ecolivery_Components

Logistiksystem zur effizienten, verkehrs- und umweltverträglichen Zustellung von Paketsendungen im urbanen Raum. Durch E-Commerce, Retouren, und Plattformen wie Ebay steigt das Volumen der Paketsendungen seit Jahren rapide an. Die derzeitige Zustellung über großvolumige Paketfahrzeuge stößt dabei vor allem im verdichteten urbanen Raum an die Grenzen.

Ecolivery_Sitation

  • Kaum geeignete Zonen zum Zustellen -> Halteverbote, Strafen
  • Blockade für Straßen, Radwege, Gehwege -> Unfallgefahr
  • Raumvolumen in den Fahrzeugen selten effizient genutzt
  • enorme Arbeitsbelastung der Zusteller > 10 h/Tag
  • hoher Emission der Fahrzeuge durch ständigen Stop und Go Betrieb.

Auf Basis von Feldstudien und der Zusammenarbeit mit Logistik und Verkehrsexperten wurden verschiedene Konzepte für ein Logistiksystem zur effizienten, verkehrs- und umweltverträglichen Zustellung von Paketsendungen im urbanen Raum entwickelt. Dieses System, genannt ecolivery, setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, welche primär das Thema der Zustellung bearbeiteten. Die Ziele des Konzepts sind das Anpassen der Logistikprozesse an die für Fußgänger und Pkw ausgelegten urbanen Strukturen und durch die verbesserte Ausnutzung des Fahrzeugs der Einsatz kleinerer, leichterer Fahrzeuge.
Dies wird durch die gezielte Gliederung der Transportprozesse und die Verteilung auf den Gegebenheiten optimal angepassten Transportmedien.

Ecolivery_Vision

Mehrere Pakete werden in einer UNIT zusammengefasst und so effizient transportierbar. Das Paket gelangt sicher und schnell in einem kompakten Van mit Elektroantrieb zum Kunden oder zur Paketstation. Der letzte Teil der Strecke wird per neuartigem Elektro-Carrier überwunden. Die Gesamtkonzeption betrifft den kompletten Weg des Paktes und beinhaltet Schnittstellen zu den Paketzentren. Weiterhin wird in der derzeit laufenden Phase der Weiterentwicklung des Systems eine Ergänzung um raumsparende, automatisierte Abholstationen bearbeitet.

Für das Konzept wird im Wintersemester 2013-2014 mit Studierenden des 3. Master Semesters die Detaildefinition und ein erstes Designkonzept für alle Systemkompomponeten entwickelt.

Private Studie als Grundlage für einen Forschungsantrag 2011
Initator und Leiter: Prof. Holger Jahn
Mitarbeit: Joachim Stief